Award Exhibition „geschossen + gedruckt” 2014

„Zum zehnjährigen Jubiläum des Fotopreises „Geschossen + Gedruckt“ der Druckerei Seltmann sind derzeit in der Städtischen Galerie, Sauerfelder Straße 14-20 in Lüdenscheid, die Werke der Preisträger in einer Ausstellung zu sehen. (…) Aus über 3.500 Fotos, die mehr als 280 Teilnehmer eingereicht haben, wurde im Januar dieses Jahres durch eine hochkarätig besetzte Jury der diesjährige Gewinner des Wettbewerbs ermittelt. (Südwestfalen Nachrichten)

Der Preisträger sowie die meisten der ausgezeichneten Arbeiten werden in der Städtischen Galerie Lüdenscheid bis Ende August präsentiert. Dabei entschied die Jury
(Kölner Verleger Markus Schaden, Dorothee Koppe, „art direction masterfile“, Düsseldorf, Professor Thomas Rempen aus Drensteinfurt, Julia Waldmann und Stefanie Solar, „Waldmann Solar“ aus Hamburg, Thomas Gerwers, Herausgeber von „Profifoto“, Düsseldorf, Professor Dr. Ulrich Hein und Dr. Madoka Yuki, beide Uni Duisburg/Essen, Kristian Jamurschek, Galerist, und Verleger Oliver Seltmann aus Berlin)
nach den Kriterien Innovation, Inszenierung und handwerkliche Umsetzung.

Ich freue mich sehr, mit der Serie “Promised Lodz” dabei zu sein!

PROMISED LODZ in Lüdenscheid

Stadtgalerie zeigt “Geschossen + gedruckt” Lüdenscheid. Geschafft: 3700 Bilder gesichtet, den Gewinner und vier weitere Preisträger ermittelt sowie 43 Auszeichnungen ausgesprochen – so schnell wie sich „Geschossen und gedruckt“ spricht, geht das nicht. Zehn Jahre Seltmann-Fotopreis „Geschossen + gedruckt“ – das ist eine Menge Arbeit für alle Beteiligten. Das Ergebnis ist am Sonntag, 15. Juni,…

GESCHOSSEN + GEDRUCKT – Ausstellungseröffnung

Ich möchte Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung des Fotopreises GESCHOSSEN + GEDRUCKT des Seltmann und Söhne Verlags am 15.06.2014 um 11.30 Uhr in den Museen der Stadt Lüdenscheid einladen. Ich bin mit meiner Fotoserie PROMISED LODZ einer der Finalisten. Der diesjährige Preisträger wird während der Ausstellungseröffnung bekanntgegeben. Kommt und drückt mir die Daumen! // zapraszam serdecznie na otwarcie…

FFA-Fotosymposium Vorträge/wykłady

Den Kern des Symposiums in Bielefeld bildeten dies Jahr Fachvorträge zum Thema

„Fotografie: Erfolgreich anders”.

Mit dem Thema beschäftigten sich die Fotografen Peter Bialobrzeski, Robert Grischek und Lukas Kawa.

Tematem sympozjum w Bielefeldzie tego roku było

„Fotografia – sukces inaczej”.

Tym tematem zajmowali się w swoich wykładach fotografowie Peter Bialobrzeski, Robert Grischek i Lukas Kawa.

Lagerfeld Ausstellung / wystawa vol. 1

Der Stoff des Künstlers ist das Leben selbst. (…) Körper, Kleidung, Möbel, Wohnhaus, Straße sind die nächsten Gegenstände der Kunst. (Karl Ernst Osthaus)

Das Zitat, das auf der Homepage vom Museum Folkwag steht, führt in die neue Ausstellung ein. Für Karl Ernst Osthaus, den Gründer des Museum Folkwang, war „Kunst in Handel und Gewerbe“ nicht weniger bedeutend als das freie Schaffen. So begründet das Museum Folkwang, eine Ausstellung Lagerfeld zu widmen.

Materiałem artysty jest jego życie. (…) Ciało, ubiór, meble, dom, ulica są najbliższymi przedmiotami sztuki.” (Karl Ernst Osthaus)

Te słowa, które znajdziemy na stronie internetowej muzeum Folkwag w Essen, wprowadzają w nowo otwartą wystawę. Karl Ernst Osthaus był założycielem muzeum Folkwang. Dla niego „sztuka w handlu i rzemiośle” była nie mniej znacząca jak ta stworzona twórczo niekomercyjnie. Tak uzasadnia muzeum zorganizowanie w swoich wnętrzach wystawy Karla Lagerfelda.

ERFOLGREICH ANDERS Fotosymposium

FFA 2014

30. Fotosymposium FFA 2014

fotografie: ERFOLGREICH ANDERS”

15. & 16. März 2014
Location: Lenkwerk Bielefeld

Den Kern des Symposiums bilden Fachvorträge zum Thema: fotografie: Erfolgreich anders.
Mit dem Thema beschäftigen sich in Ihren Vorträgen die Fotografen Peter Bialobrzeski, Robert Grischek und Lukas Kawa, sowie die Art Buyerin Anna Simdon.

// Temat sympozjum to: Fotografia – sukces inaczej. Tym tematem będą zajmować się w swoich wykładach fotografowie Peter Bialobrzeski, Robert Grischek i Lukas Kawa, jak i Art Buyerin Anna Simdon.

Iwan Baan Austellung / wystawa

Iwan Baan, geboren 1975 in Holland, Studium an der Kunstakademie in Den Haag, ist weltweit im Bereich der Architekturfotografie tätig, u. a. für Rem Koolhas, Herzog & de Meuron, Toyo Ito oder Zaha Hamid. Sein Projekt  

52 Wochen, 52 Städte

ist bis zum 30. März 2014 im Museum MARTa in Herford zu sehen. In dieser Ausstellung nimmt Iwan Baan den Betrachter mit auf eine einjährige Fotoreise um die Welt, auf der Suche nach besonderen Lebensräumen und herausragenden Bauprojekten. MARTa Herford, ein international ausgerichtetes Museum für zeitgenössische Kunst mit besonderem Blick auf Architektur und Design, beheimatet im Haus von Frank Gehry, scheint eine gute Location für eine Architekturfotografie-Ausstellung. Jedoch sind die Fotografien aus „52 Wochen, 52 Städte“ anders als typische Architekturfotos. Iwan Baan versucht die enge Beziehung zwischen Mensch und Architektur, zwischen sozialer Nutzung und den unterschiedlichen räumlichen Situationen zu thematisieren.

Iwan Baan, urodzony 1975 r. w Holandii, studia na Akademii Sztuki w Haag, zajmuje się fotografią architektury na całym świecie, pracował m. in. dla Rem Koolhas, Herzog & de Meuron, Toyo Ito i Zaha Hamid. Prace Iwana z projektu

52 tygodnie, 52 miasta

można zobaczyć do 30. marca 2014 roku w muzeum MARTa w Herfordzie (Niemcy). Baan zabiera widzów na tej wystawie w jednoroczną podróż dookoła świata w poszukiwaniu szczególnych siedlisk czy wyjątkowych budowli. MARTa Herford, muzeum sztuki współczesnej na międzynarodowej płaszczyźnie ukierunkowane na architekturę i design. wydaje się być adekwatnym miejscem na wystawę fotografii architektonicznych. Jednakże fotografie Baana z projektu „52 tygodni, 52 miasta“ odbiegają od typowych fotografii architektonicznych. Iwan Baan próbuje tematyzować relacje miedzy człowiekiem a architektura, między socialnym wykorzystaniem i różnymi sytuacjami przestrzennymi.

Auszeichnung durch Seltmann Verlag

Auszeichnung durch Seltmann Verlag: Geschossen + Gedruckt 2014

Das Bilderprojekt ‚PROMISED LODZ‚ wurde erneut ausgezeichnet.
Der renommierte Verlag seltmann & söhne schrieb zum 10. Mal den Fotopreis Geschossen + Gedruckt aus. Die Jury, unter anderem bestehend aus dem Kölner Verleger Markus Schaden, Thomas Gerwers (Herausgeber von „Profifoto“), dem Verleger Oliver Seltmann und weiteren Experten, Galeristen und Professoren, haben aus insgesamt 280 Teilnehmern die Serie ‚PROMISED LODZ’ ausgezeichnet.
//
Projekt ‚PROMISED LODZ’ został ponownie wyróżniony. Renomowane wydawnictwo Seltmann & Söhne po raz dziesiąty ogłosiło konkurs fotograficzny Geschossen + Gedruckt. Jury, które składało się między innymi z Markus Schaden (wydawnictwo Köln), Thomasa Gerwers (wydawca czasopisma „Profifoto“), wydawcy Oliver Seltmann i dalszych ekspertów, galerystów i profesorów, wyróżniło serię PROMISED LODZ spośród 280 zgłoszeń.

PROMISED LODZ in Bielefeld

WIR LIEBEN WINTER!
Marek Bieganik & friends // Marta Rozej, Estera Dobrolinska, Michal Kuligowski

Ich möchte alle, die nächstes Wochenende in Bielefeld sind, zu einem Winterspaziergang zum Atelier von Marek Bieganik einladen. Marek Bieganik ist nicht nur ein hervorragender Maler aber auch ein toller Freund. Deswegen freue ich mich besonders am nächsten Sonntag Euch in seinem Atelier begrüßen zu dürfen und mein Projekt PROMISED LODZ Euch vorstellen zu können.