MEINE KLASSE

Die Serie Meine Klasse ist eine Porträtserie von Sprachschülern, die ich 2010 im Rahmen eines Deutschkurses unterrichtet habe. Als Arbeitssuchende und Transferleistungsbezieher sind sie verpflichtet die Fortbildung zu besuchen. Die Gruppe könnte unterschiedlicher nicht sein. Sie besteht aus Studierten und Menschen, die noch nie eine Schule besucht haben; Jungen und Alten; Eltern, Kinderlosen und Großeltern; Christen, Moslems und Buddhisten; Männern und Frauen aus Russland, der Ukraine, Kasachstan, Weißrussland, Ghana, Kenia, Thailand, Libanon und Serbien. Unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem ehemaligen Status verbrachten sie sechs Monate lang, sechs Stunden am Tagin diesem Klassenzimmer, in dem ich sie vor weißer Wand fotografierte. Durch das immergleiche Setting und durch die Unterschiedlichkeit der Menschen beleuchte ich das Spannungsfeld der Begriffe Heterogenität, Individualität und Uniformität.